Schlitz ins Kleid

Gestern Abend bei der Veranstaltung der Freien Demokraten warnte der Bundesvorsitzende Christian Lindner: „Eines Tages wachen wir in der staatlichen Besserungsanstalt auf mit grüner Hausordnung“. Das gibt’s schon heute:

Sie müssen den Müll trennen (am besten getrennt nach Holzarten), Sie müssen nicht Auto fahren wegen Feinstaub, Sie müssen schrumpeliges Ökogemüse kaufen, Sie müssen am besten auf Fleisch verzichten, Sie müssen ihre Kinder möglichst schnell in Ganztagesbetreuungen geben, Sie müssen mega-unlukullische Ökoschokolade kaufen, Sie müssen keine billigen T-Shirts kaufen und tragen, Sie müssen ihre Hausfassade begrünen, Sie müssen auf Zigaretten verzichten, Sie müssen sich generell nur mit Schuldgefühlen amüsieren, Sie müssen nicht so oft in den Urlaub fliegen, Sie müssen immer ein schlechtes Gewissen haben, wenn Sie sich hinters Steuer setzen, Sie müssen Grün wählen für Herrn Kretschmann oder CDU für Frau Merkel, Sie müssen, Sie müssen, Sie müssen….

Heutige Tageslosung aus der Bibel: „Josef sprach zur Frau des Potifar, der sie verführen wollte: Wie sollte ich ein so großes Unrecht begehn und wider Gott sündigen?“ Frau Potifar, die Schlimme. Nicht anderen Männern schöne Augen machen, das müssen Sie nämlich auch! Da singen allerdings die „Comedian Harmonists“ in dem Lied „Bar zum Krokodil“ so schön: „Da war die Frau des Potifar, die ungemein erfahren war in allen Liebessachen…. da pfiff sie auf die Sittsamkeit und machte sich nen Schlitz ins Kleid und fuhr hinaus nach Theben, um dort sich auszuleben….“

Sie müssen nicht nach Theben. Befreien Sie sich hier. Wählen Sie einfach Freie Demokraten!